Meine Philosophie

Eine exakte Diagnosestellung ist für den späteren Therapieerfolg ausschlaggebend. Durch die organisatorische Struktur meiner Wahlarztordination kann ich Ihnen genug der dafür notwendigen zeitlichen Ressource garantieren.

Die Kombination aus gezielter Anamnese, genauer klinischer Untersuchung und gegebenenfalls auch notwendiger Bildgebung (Röntgen, MR etc.) ermöglicht mir ein speziell auf Ihre Diagnose abgestimmtes Therapieverfahren festzulegen.

Durch meine leitende Tätigkeit in der sportorthopädischen Knieambulanz des Ordensklinikums Linz befinde ich mich in einem ständigen wissenschaftlichen Austausch mit internationalen Kollegen. Dies macht es mir möglich, Ihnen stets aktuellste Behandlungsmöglichkeiten – sowohl konservativ als auch operativ – anbieten zu können.

Mein Leistungsspektrum:

Konservative Therapie

Viele orthopädische Erkrankungen können mit konservativen Maßnahmen, das heißt ohne operativen Eingriff, behandelt werden. Sowohl Infiltrationen zur Behandlung akuter Schmerzzustände als auch aus mehreren Applikationen bestehende Infiltrationskuren (z.B. Hyalgan und ACP) zählen zu diesem Bereich. Auch Orthesen und Einlagenversorgungen können bei der konservativen Behandlung eingesetzt werden.

Durch die Einbindung in ein Ordinationsteam bestehend aus Ärztinnen und Ärzten mit verschiedenen Spezialisierungen und Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten kann ich darüber hinaus auch auf Therapiemöglichkeiten außerhalb des rein orthopädischen Faches zurückgreifen.

Operative Maßnahmen

In meiner Tätigkeit als Oberarzt an der orthopädischen Abteilung des Ordensklinikums Linz kann ich ein großes Spektrum an operativen Eingriffen anbieten:

  • Endoprothetik am Kniegelenk (Voll- und Teilprothesen) inkl. Revisionseingriffen
  • Endoprothetik am Hüftgelenk
  • Fuß- und Handchirurgie
  • Arthroskopie
  • gesamter Bereich der sportorthopädischen Kniechirugie
    • Umstellungsosteotomien („Geradstellung der Beinachse“)
    • Individualisierte Kreuzbandplastiken inkl. Revisionseingriffen
    • Meniskuschirugie inkl. Meniskustransplantation
    • Knorpelzelltransplantationen
    • Trochleaplastiken („Rekonstruktion einer Kniescheibengleitrinne“)
    • MPFL-Rekonstruktionen (bei Kniescheibeninstabilitäten)
    • Derotationsosteotomien (bei Rotationsfehlern des Beines)

Gerade Patientinnen und Patienten mit komplexeren Erkrankungen oder auch Begleiterkrankungen abseits des Bewegungsapparates profitieren enorm durch die Interdisziplinarität des gesamten Ordensklinikums, da dadurch auch auf die Expertise von anderen Schwerpunktabteilungen zurückgegriffen werden kann.

Dr. med. univ.

Conrad Anderl

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
Oberarzt Ordensklinikum Linz

Curiculum vitae

Persönliches

  • Geboren 1981 in Linz, verheiratet, 2 Kinder

Medizinischer Werdegang

  • Studium an der Medizinischen Universität Innsbruck – Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde 2008
  • Turnusausbildung im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz (jetzt Ordensklinikum Linz) (2008-2010)
  • Facharztausbildung zum Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie BHS Linz (2011-2015)
  • Seit 09/2017 Oberarzt an der Abteilung für Orthopädie im Ordensklinikum Linz-Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
  • Regelmäßige Instruktorentätigkeit bei Operationskursen (Knieendoprothetik und minimalinvasive Hüftendoprothetik)
  • Regelmäßige Referententätigkeit bei nationalen und internationalen Symposien
  • Hospitationstätigkeit
  • Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
  • Mitglied der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkschirurgie

Diplome

  • ÖÄK-Diplom für Notfallmedizin
  • ÖÄK-Fortbildungsdiplom
Portrait Dr. med. univ. Conrad Anderl